Startseite Themen Artikel Impressum
Carl Gustav Jung Themen A-Z

Carl Gustav Jung

Biografie

Familie, Frau und Kinder

Carl Gustav Jung Foto Carl Gustav Jung heiratete am 14. Februar 1903 Emma Rauschenbach (geb. am 30. Mrz 1882 in Schaffhausen). Seine Ehefrau Emma Rauschenbach stammte aus einer wohlhabenden Schweizer Industriellenfamilie und war die Tochter von Johannes Rauschenbach-Schenck und seiner Frau. Die Ehe zwischen Carl und Emma war trotz Jungs komplexem Charakter und seinen Beziehungen zu anderen Frauen, insbesondere zu seiner engen Mitarbeiterin Toni Wolff, stabil. Beide hatten zusammen insgesamt fnf Kinder.

Seine erste Tochter Agathe wurde ein Jahr nach der Eheschlieung im Jahre 1904 geboren. Es folgte Tochter Gret im Jahre 1906. 1908 kam mit Franz der einzige Sohn von Carl Gustav Jung zur Welt. 1910 und 1914 folgten mit Marianne und Helene noch zwei weitere Tchter.

Emma Jung war nicht nur Ehefrau und Mutter, sondern entwickelte auch eine eigene professionelle Karriere in der Psychoanalyse. Sie interessierte sich insbesondere fr die Anima- und Animus-Konzepte ihres Mannes und schrieb selbst auf dem Gebiet der Tiefenpsychologie. Ihre eigene Arbeit als Analytikerin war dabei von groer Bedeutung und sie hatte auch einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der Analytischen Psychologie.

Jungs Tochter Marianne wurde spter eine bekannte Historikerin und heiratete den Physiker Franz Weil. Helene, eine weitere Tochter, wurde Psychoanalytikerin und fhrte die Arbeit ihres Vaters in der nchsten Generation fort.

Carl Gustasv Jungs Ehefrau Emma starb am 27. November 1955 in Zrich.

andere Psychologen

Alfred Adler
Sigmund Freud
Heinz Kohut