Startseite Themen Artikel Impressum
Carl Gustav Jung Themen A-Z

Carl Gustav Jung

Biografie

Kindheit und Jugend

Carl Gustav Jung Foto Carl Gustav Jung wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil/Schweiz geboren. Seit Vater war der reformierte Pfarrer Johann Jung (lebte von 1842 bis 1896). Die Mutter von Carl Gustav Jung war Emilie Jung, geborene Preiswerk (1848 bis 1923). Diese galt als liebevoll, warmherzig, aber auch in ihrer Autoritt unantastbar. Sie soll sich sehr fr den Okkultismus interessiert haben. Die Ehe der Eltern galt nicht als sehr glcklich.

Die Vorfahren stammten aus Deutschland und waren zunchst in Mainz beheimatet. Dass man in die Schweiz emigrierte, erfolgte durch den Grovater, der lange Jahre als Medizinprofessor in Basel arbeitete.

Seine ersten Lebensjahre bewohnten die Jungs das Pfarrhaus der Gemeinde Laufen. Als Carl Gustav vier Jahre alt war, zog man nach Basel-Kleinhningen. Etwa in diesem Alter musste er auch aufgrund einer Erkrankung seiner Mutter eine mehrmonatige Trennung hinnehmen, da diese sich in einem Krankenhaus aufhalten musste.

Innerhalb seiner Familie, war er fr lange Jahre Einzelkind. Erst im Alter von 9 Jahren bekam er eine Schwester mit dem Namen Gertrud. Von Charakter her galt der Junge Carl Gustav als introvertiert. Zudem neigte er zu Tagtrumereien und hatte eine sehr groe Phantasie. Er dachte sehr viel ber geisteswissenschaftliche Themen wie der Religion nach. Das Verhltnis zur wesentlich jngeren Schwester war sehr herzlich und liebevoll. Beide achteten und respektierten sich gegenseitig.

Im Alter von sechs Jahren wurde Carl Gustav Jung in die Dorfschule in Klein-Hningen eingeschult. Nebenbei unterrichtete in sein gebildeter Vater in der Fremdsprache Latein. Er hatte zwar Kontakt mit anderen Kindern, spielte auch mit diesen, war aber dennoch charakterlich eher ein Alleingnger. Mit 12 Jahren bekam er hufiger Ohnmachtsanflle und musste einige Zeit dem Schulunterricht fernbleiben. Diese Ohnmachtsanflle, die offenbar infolge einer Neurose auftraten, legten sich aber schlielich wieder.

Hinsichtlich der religisen berzeugung entwickelte sich bei Carl Gustav Jung ein eigenes Weltbild, welches nicht dem des Vaters entsprach. Das fhrte im Jugendalter zu Kinfliktdiskusionen zuwischen den beiden. Letzendlich konnte man bezglich dieses Themas keine gemeinsame Basis mehr finden, was zu einer Entfremdung mit dem Vater fhrte.

andere Psychologen

Alfred Adler
Sigmund Freud
Heinz Kohut