Startseite Themen Artikel Impressum
Carl Gustav Jung Themen A-Z

Carl Gustav Jung

Theorien

Psychologische Typen

Carl Gustav Jung Foto Carl Gustav Jung merkte bei seiner Arbeit mit Patienten schnell, dass die Verhaltensweisen von Menschen sehr unterschiedlich sein knnen. Deshalb versuchte er, diese in unterschiedliche psychologische Grundtypen einzuteilen.

Als erstes nahm er eine Aufteilung in introvertierte und extravertierte Personen vor. Unter introvertiert verstand er nach innen gekehrte Persnlichkeiten, deren subjetkive Welt mehr im Vordergrund steht. Bei einer extravertierten Persnlichkeit ist dies genau gegenstzlich. Sie ist nach auen gekehrt und ihr Verhalten auf die ussere, objektive Welt ausgerichtet.

Da ihm diese grobe Zweiteilung nicht ausreichte, nahm er dann noch eine weitere Unterscheidung von vier Unterbereichen dieser beiden Typen vor: Denken, Fhlen, Intuition und Empfinden.

Somit gab es fr ihn insgesamt acht verschiedene Unterscheidungsmerkmale bei den psychologischen Typen:

- extravertiertes Denken
Personen mit hohem Rechtsbewusstsein, kompromisslos und konservative Tendenzen - extravertiertes Fhlen
eher traditionelle Wertmassstbe, am anflligsten fr Hysterie
- extravertiertes Empfinden
Realist und Genieer, skrupellose Moral, neigt bei Neurosen dazu, Zwangsphobien zu entwickeln
- extravertierte Intuition
Ein Entdecker, der sich auch aufopfert und wenig Rcksicht auf die Umwelt nimmt, bringt oft Dinge, die er angefangen hat, jedoch nicht zu Ende
- introvertiertes Denken
entwickelt eigene subjektive Ideen, die Umwelt ist fr ihn berflssig, was ihn kalt erscheinen lsst, Gefahr der Isolation
- introvertiertes Fhlen
schwer zugnglich, versteckt sich hinter einer Maske, zeigt kaum uere Emotionen
- introvertiertes Empfinden
ruhig und passiv mit starker Kreativitt und Phantasie, leichtglubiger Typ
- introvertierte Intuition
mystische Trumer, Phantasten und Knstler

andere Psychologen

Alfred Adler
Sigmund Freud
Heinz Kohut